Foto: Jeff Eaton (CC BY-SA 2.0)

Wie jeden Monat, veröffentlichte auch vergangene Woche die Österreichische Webanalyse (ÖWA) die Zugriffszahlen österreichischer Online-Portale für den Monat Mai. Wie schon im Monat April (siehe dazu Medienlinks N°37), wurden die erhobenen Daten von heute.at nicht freigegeben. Warum ist unklar.

Auch das Clickbait-Portal neuestens.de veröffentlichte für den Monat Mai erstmals keine Zahlen auf der Homepage der ÖWA.

Dachangebote

Bei den Dachangeboten führte nach Unique Clients erneut ORF.at, gefolgt von SD One, dem Dachangebot des Verlagshauses Styria. An dritter Stelle liegt das oe24-Netzwerk aus dem Hause Fellner.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Am stärksten gewinnen nach Unique Clients konnte demnach das Dachangebot von Bauer Media mit mehr als 30 Prozent, gefolgt von den Regionalmedien Austria und oe24. Wie schon in den vergangenen Monaten musste auch im Mai die SD One relativ starke Verluste hinnehmen. ORF.at verlor 6,1 Prozent im Vergleich zum Mai des Vorjahres.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bei den Visits zeichnet sich bei den Dachangeboten für den Monat Mai ein ähnliches Bild wie bei den Unique Clients ab: ORF.at führt, gefolgt von SD One und derStandard.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Gemessen an Visits hat das Dachangebot von krone.at mit 21,5 Prozent am meisten hinzugewonnen. Ebenfalls stark im Plus ist das Sportportal Laola1 mit 9 Prozent. Bekanntes Bild: Bei den Visits verliert die SD One mit 16,8 Prozent auch bei den Visits am meisten.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dachangebote beinhalten die Summe fast aller Online-Angebote eines Mediums: so werden zum Beispiel im Dachangebot von oe24, nicht nur Visits und Unique Clients von oe24.at mitgerechnet, sondern auch auf Services wie wetter.at, das zum Dachangebot gehört. Noch extremer ist das bei der Styria Digital One zu sehen. Unter dem Dach der SD One verstecken sich 13 Einzelangebote von diePresse.com bis zu miss.at.

Einzelangebote

Bei den Einzelangeboten führt ORF.at im Mai mit 8.372.164 Unique Clients mit Respektabstand vor derStandard.at und oe24.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Am meisten gewinnen konnte bei den Einzelangeboten oe24.at mit 16,4 Prozent mehr Unique Clients als im Mai des Vorjahres. Verluste verzeichneten tt.com, kleinezeitung.at und diePresse.com.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auch bei den Visits führt das Einzelangebot von ORF.at mit keinem Konkurrenten in Sicht. derStandard.at und krone.at folgen mit Abstand auf Platz zwei und drei der erfolgreichsten Medienangeboten

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auch bei den Visits führt das Einzelangebot von ORF.at mit keinem Konkurrenten in Sicht. derStandard.at und krone.at folgen mit Abstand auf Platz zwei und drei der erfolgreichsten Medienangeboten.

Über kräftige Zugewinne an Visits kann sich krone.at freuen, obwohl es nur 4,7 Prozent mehr Unique Clients hat. Zu den Verlierern gehört kleineZeitung.at, ORF.at, die Presse.com und vol.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Aufgrund der großen Datenmenge ist es möglich, dass sich unabsichtlich Fehler eingeschlichen haben. Bei Entdecken eines solchen bitte Tweet an @BinDerStefan oder Mail an stbwien ÄT gmail DOT com.


Veröffentlicht am 22.6.2017

Der Autor freut sich über Leser im Blog, der absolut nichts mit Medien zu tun hat, Follower auf TwitterFans auf Facebook und Kontakte aufLinkedin.

Außerdem gibt es ein (fades) Video-Dings und ein (aufregendes)Foto-Dings.

Feedback, Kritik, Hassmails, Liebesbriefe und Jobangebote bitte an
stbwien [ät] gmail.com