Medienlinks N°41: Das Christkind kam verfrüht zur ÖWA

Medienlinks
Foto: Jeff Eaton (CC BY-SA 2.0)

Das Christkind hat nicht nur neue Zugriffszahlen für den November gebracht, sondern der Österreichischen Webanalyse (ÖWA) auch ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Die Styria Digital One, die digitale Vermarktungsgesellschaft des Styria-Verlagshauses, bleibt gemeinsam mit der Goldbach Austria in der ÖWA. Aufgrund von Preiserhöhungen hatten die beiden Unternehmen eigentlich angekündigt, austreten zu wollen. Das wurde nun abgewendet.

Den Krampus hat hingegen offenbar das Angebot von oe24, dem Online-Ableger der Tageszeitung “Österreich”, geholt. Jedenfalls wurden für den November 2017 keine Zahlen von oe24 ausgewiesen. Als Grund wird “Keine Freigabe der Daten durch den Anbieter” angegeben.

Dachangebote

Im Oktober lag das Dachangebot von oe24 nach Unique Clients auf Platz 4 hinter derStandard.at. Diesen Platz hat nun das Dachangebot von krone.at eingenommen. Unangefochten in Führung liegt weiterhin das Dachangebot von ORF.at – mit mehr als 9 Millionen Unique Clients*.

ORF.at 9.340.826 UC
styria digital one 8.854.761 UC
derstandard.at Network 6.083.222 UC
krone.at 5.159.067 UC
heute.at 4.391.064 UC
KURIER 4.090.366 UC
news networld 3.435.026 UC
Seven One Interactive 3.328.607 UC
Regionalmedien Austria 2.893.745 UC
Bauer Media 1.993.548 UC

 

Über starke Zugewinne im November kann sich das Dachangebot von derStandard.at, krone.at und KURIER-Medienhaus freuen. Alle drei können Zuwachsraten von mehr als 20 Prozent nach Unique Clients im Verleich zum November 2016 vermelden. Nicht so gut lief es für heute.at: -18,5 Prozent nach Unique Clients.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/Wu01S/1/

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei den Zugriffen nach Visits**. Auffällig bei beiden: Während im Vergleich zum Vormonat fast alle Angebote Zugriffe einbüßen mussten, konnte krone.at die Zugriffe von Oktober auf November steigern.

ORF.at 75.652.740 Vistis
styria digital one 35.131.967 Visits
derstandard.at Network 31.805.979 Visits
krone.at 28.520.681 Visits
KURIER 13.212.183 Visits
heute.at 10.777.299 Visits
austria.com 10.054.606 Visits
news networld 9.085.382 Visits
Seven One Interactive 9.022.590 Visits
Moserholding 5.498.985 Visits

 

Bei den Visits konnte das Online-Angebot des Kurier am meisten Zugewinne einstreifen. Kurier.at weist seit einiger Zeit eine deutlich stärkere Performance aus. Auch krone.at und derStandard.at können sich über Zuwächse jenseits der 20 Prozent freuen. Einbußen nach Visits müssen hingegen austria.com, die SD One und ORF.at hinnehmen.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/QCEKM/1/

 

Einzelangebote

Die Einzelangebot wie folgt: ORF.at liegt fast uneinholbar in Führung, gefolgt von derStandard.at und krone.at. KleineZeitung.at konnte im Vergleich zum Oktober 2017 heute.at überholen und liegt bei den Nachrichtenangeboten nun auf Platz 7.

orf.at 8.617.290 UC
derstandard.at 5.794.928 UC
krone.at 5.159.067 UC
kurier.at 3.407.094 UC
diepresse.com 2.817.961 UC
meinbezirk.at 2.764.036 UC
kleinezeitung.at 2.342.085 UC
heute.at 2.210.619 UC
nachrichten.at 1.651.238 UC
tt.com 1.149.463 UC

 

Über ein kräftiges Plus kann sich das Online-Angebot der “Oberösterreichischen Nachrichten” freuen: Fast 40 Prozent mehr Unique Clients hat nachrichten.at im Vergleich zum November 2016. Auch kleinezeitung.at und kurier.at haben Zugriffssteigerungen jenseits der 30 Prozent.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/xxYK9/1/

Bei den Visits liegt orf.at vor derstandard.at und krone.at. Bei dieser Wertung konnte auch vol.at, das Online-Angebot der “Vorarlberger Nachrichten” das Einzelangebot von heute.at überholen.

orf.at 62.677.762 Visits
derstandard.at 30.962.971 Visits
krone.at 28.520.681 Visits
kurier.at 10.680.172 Visits
diepresse.com 9.781.061 Visits
kleinezeitung.at 9.708.675 Visits
vol.at 7.743.147 Visits
heute.at 6.787.535 Visits
nachrichten.at 5.415.193 Visits
tt.com 5.320.133 Visits

 

Auch bei Visits konnte nachrichten.at am meisten Zugewinne verzeichnen. Die Verlierer nach Visits sind heute.at, diepresse.com und orf.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/pkETH/2/

 

Wie immer gilt: Alle Angaben ohne Gewähr. Aufgrund der großen Datenmenge ist es möglich, dass sich unabsichtlich Fehler eingeschlichen haben. Bei Entdecken eines solchen bitte Tweet an @BinDerStefan oder Mail an stbwien ÄT gmail DOT com.

*Unique Clients laut ÖWA: “Anzahl der Endgeräte, von denen auf eine Website zugegriffen wird. Die Unique Clients werden über permanente Cookies sowie weitere Identifikationsmerkmale ermittelt.”

**Visits laut ÖWA: “Zahl der zusammenhängenden Zugriffe der User auf das Online-Angebot eines Anbieters. Neu- und Mehrfachkontakte können nicht unterschieden werden, d.h. ein Visit kann daher ein oder mehrere Page Impressions umfassen. Der Timeout beim Visit beträgt 30 Minuten. Wenn 30 Minuten lang keine Page Impression erzeugt wurde, wird bei der nächsten Page Impression ein neuer Visit generiert.”

 

Veröffentlicht am 16.12.2017

Der Autor freut sich über Leser im Blog, der absolut nichts mit Medien zu tun hat, Follower auf TwitterFans auf Facebook und Kontakte auf Linkedin.
Außerdem gibt es ein (fades) Video-Dings und ein (aufregendes)Foto-Dings.

Feedback, Kritik, Hassmails, Liebesbriefe und Jobangebote bitte an
stbwien [ät] gmail.com

Medienlinks N°40: Alle dürfen sich als Gewinner fühlen

Foto: Jeff Eaton (CC BY-SA 2.0)

Wie zu jeden Monatsbeginn, veröffentlichte die – inzwischen leicht krisengebeutelteÖsterreichische Webanalyse (ÖWA) am 10. November 2017 die Zugriffszahlen österreichischer Onlineportale für den Monat Oktober.

Dachangebote

Die österreichischen Nachrichtenportale können sich dabei durchwegs über Zugriffsssteigerungen im Wahlmonat Oktober freuen. Im Ranking der zugriffsstärksten Angebote hat sich bei den Dachangeboten dabei wenig verändert: Das Dachangebot des öffentlich-rechtlichen Senders ORF führt mit 9,7 Millionen Unique Clients* vor dem Dachangebot der Styria Verlagsgruppe (Kleine Zeitung, Die Presse, etc., etc.). Abgeschlagen an dritter Stelle liegt das Dachangebot von derStandard.at mit rund 5,9 Millionen Unique Clients.

ORF.at 9.750.233 UC
styria digital one 9.467.302 UC
derstandard.at Network 5.918.963 UC
oe24-Netzwerk 5.336.787 UC
krone.at 5.101.413 UC
heute.at 4.923.043 UC
KURIER 4.616.140 UC
news networld 4.003.335 UC
Seven One Interactive 3.453.409 UC
Regionalmedien Austria 2.960.510 UC

Am stärksten gewinnen konnte unter den Top 10 der Nachrichtenportale im Oktober das Dachangebot der Tageszeitung Kurier mit einem Plus von 48,6 Prozent. Das Dachangebot des STANDARD sowie der Kronen Zeitung legten nach Unique Clients je knapp über 30 Prozent zu.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/00uyn/2/

Bei den Visits** ergibt sich ein ähnliches Bild, mit einem Plus von 60,2 Prozent für das Dachangebot des Kurier, +35,6 Prozent für das Dachangebot des STANDARD, +29,3 Prozent für das Dachangebot von oe24.at und +21,2 Prozent für SevenOne Interactive, dem Online-Dachangebot der Puls4/ProSieben-Austrie-Gruppe.

ORF.at 81.455.938 Visits
styria digital one 39.938.140 Visits
derstandard.at Network 33.923.224 Visits
krone.at 26.445.326 Visits
oe24-Netzwerk 20.190.354 Visits
KURIER 15.298.338 Visits
heute.at 12.330.730 Visits
austria.com 10.606.001 Visits
news networld 10.556.346 Visits
Seven One Interactive 9.406.827 Visits

 

Dachangebote beinhalten die Summe fast aller Online-Angebote eines Mediums: so werden zum Beispiel im Dachangebot von oe24, nicht nur Visits und Unique Clients von oe24.at mitgerechnet, sondern auch auf Services wie wetter.at, das zum Dachangebot gehört. Noch extremer ist das bei der Styria Digital One zu sehen. Unter dem Dach der SD One verstecken sich 13 Einzelangebote von diePresse.com bis zu miss.at.

Einzelangebote

Ein ähnliches Bild stellt sich bei den Einzelangeboten dar. ORF.at liegt scheinbar uneinholbar mit 9 Millionen Unique Clients in Führung, gefolgt von derStandard.at mit 5,7 Millionen Unique Clients und krone.at mit 5,1 Millionen Unique Clients.

orf.at 9.017.602 UC
derstandard.at 5.738.003 UC
krone.at 5.101.413 UC
oe24.at 4.285.442 UC
kurier.at 3.889.671 UC
diepresse.com 3.334.393 UC
meinbezirk.at 2.847.424 UC
heute.at 2.766.612 UC
kleinezeitung.at 2.445.325 UC
nachrichten.at 1.750.789 UC

 

Kurier.at kann fast 70 Prozent mehr Unique Clients verbuchen, nachrichten.at, das Online-Portal der Oberösterreichischen Nachrichten fast 60 Prozent. KleineZeitung.at, die im vergangenen Jahr etwas geschwächelt hat, kann sich über 40 Prozent mehr Unique Clients im Oktober freuen. Heute.at verzeichnet leichte Verluste.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/bJDak/1/

 

Bei den Visits ergibt sich ein ähnliches Bild. ORF.at mit 68 Millionen Visits in Führung, gefolgt von derStandard.at und krone.at.

orf.at 68.067.686 Visits
derstandard.at 33.311.168 Visits
krone.at 26.445.326 Visits
oe24.at 15.285.508 Visits
kurier.at 12.549.459 Visits
diepresse.com 11.958.720 Visits
kleinezeitung.at 9.733.277 Visits
heute.at 8.139.243 Visits
vol.at 7.684.951 Visits
nachrichten.at 5.862.346 Visits

 

Tiefgrün ist auch die Gewinn/Verlust-Rechnung bei den Visits der Einzelangebote. Kurier.at legte im Oktober 73 Prozent zu, nachrichten.at 54,2 Prozent und oe24.at 44,2 Prozent.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/QSf1r/1/

 

*Unique Clients laut ÖWA: “Anzahl der Endgeräte, von denen auf eine Website zugegriffen wird. Die Unique Clients werden über permanente Cookies sowie weitere Identifikationsmerkmale ermittelt.”

**Visits laut ÖWA: “Zahl der zusammenhängenden Zugriffe der User auf das Online-Angebot eines Anbieters. Neu- und Mehrfachkontakte können nicht unterschieden werden, d.h. ein Visit kann daher ein oder mehrere Page Impressions umfassen. Der Timeout beim Visit beträgt 30 Minuten. Wenn 30 Minuten lang keine Page Impression erzeugt wurde, wird bei der nächsten Page Impression ein neuer Visit generiert.”

Alle Angaben ohne Gewähr. Aufgrund der großen Datenmenge ist es möglich, dass sich unabsichtlich Fehler eingeschlichen haben. Bei Entdecken eines solchen bitte Tweet an @BinDerStefan oder Mail an stbwien ÄT gmail DOT com.

Veröffentlicht am 10.11.2017

Der Autor freut sich über Leser im Blog, der absolut nichts mit Medien zu tun hat, Follower auf TwitterFans auf Facebook und Kontakte aufLinkedin.
Außerdem gibt es ein (fades) Video-Dings und ein (aufregendes)Foto-Dings.

Feedback, Kritik, Hassmails, Liebesbriefe und Jobangebote bitte an
stbwien [ät] gmail.com

Medienlinks N°39: Heute.at feiert Comeback, Styria weiter im Minus

 

Foto: Jeff Eaton (CC BY-SA 2.0)

Heute.at ist zurück! Anfang Juli veröffentlichte die Österreichische Webanalyse (ÖWA) die Zugriffszahlen österreichischer Online-Portale für den Monat Juni.

Dachangebote

Nachdem heute.at, das Online-Portal der Gratiszeitung “Heute”, im April und Mai seine Daten nicht veröffentlichte, landete das Dachangebot von heute.at im Juni mit knapp 4 Millionen Unique Clients* auf Platz 5 hinter ORF.at, SD One, derStandard.at und krone.at.

Dafür fehlen im Juni Daten vom Dachangebot von oe24.at, dem Online-Portal der Boulevard-Zeitung “Österreich”, und dem Clickbait-Portal neuestens.de. Beide Anbieter lassen auf der Homepage der ÖWA verkünden:”Keine Freigabe der Daten durch den Anbieter.”

Der Gewinner des Monats ist im Juni das Dachangebot der Regionalmedien Austria (u.a.Bezirksblätter, Meine Woche, bz). Sie können sich über einen Gewinn nach Unique Clients von 21,5 Prozent freuen. Auch krone.at und kurier.at können sich über zweistellige Zuwächse freuen. Wie schon in den vergangenen Monaten muss das Dachangebot der Styria Verluste verzeichnen. Auch heute.at ist nach seiner Rückkehr in die ÖWA im Juni gemessen nach Unique Clients im Minus:

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http: //datawrapper.dwcdn.net/YLCbj/1/

Auch bei den Visits** ist das Dachangebot von ORF.at mit 73.219.640 Visits unangefochten vor dem Dachangebot der Styria und krone.at in Führung:

Kräftige Zugewine bei den Visits hat erneut krone.at und kurier.at. Kräftige Verluste für die Styria und ORF.at. Die Styria hat seit einiger Zeit bei zwei ihrer Einzelangeboten (kleineZeitung.at und diePresse.com) Bezahlschranken eingeführt, die sich wohl auf das Ergebnis auswirken. Außerdem wurde vergangenes Jahr das “Wirtschaftsblatt” eingestellt.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/Q04Lg/1/

Dachangebote beinhalten die Summe fast aller Online-Angebote eines Mediums: so werden zum Beispiel im Dachangebot von oe24, nicht nur Visits und Unique Clients von oe24.at mitgerechnet, sondern auch auf Services wie wetter.at, das zum Dachangebot gehört. Noch extremer ist das bei der Styria Digital One zu sehen. Unter dem Dach der SD One verstecken sich 13 Einzelangebote von diePresse.com bis zu miss.at.

Einzelangebote

Auch bei den Einzelangeboten ist ORF.at nach Unique Clients uneinholbar in Führung. Mit Respektabstand folgt derStandard.at mit 4,6 Millionen Unique Clients und krone.at mit 4,2 Millionen Unique Clients im Juni:

Starke Zuwächse bei den Unique Clients kann indes nachrichten.at, das Online-Portal der “Oberösterreichischen Nachrichten” verzeichnen, das rund 1,5 Millionen Unique Clients im Juni hatte. Unter den zweistelligen Gewinnern ist abermals kurier.at und krone.at zu finden.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/zkpBI/1/

Nur wenig anders sieht es bei der Messung der Einzelangeboten nach Visits aus: ORF.at uneinholbar in Führung, Platz 2 an krone.at und Platz 3 an derStandard.at

Kräftige Zugewinne auch nach Visits bei meinbezirk.at, krone.at und heute.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/nChge/1/

 

*Unique Clients laut ÖWA: “Anzahl der Endgeräte, von denen auf eine Website zugegriffen wird. Die Unique Clients werden über permanente Cookies sowie weitere Identifikationsmerkmale ermittelt.”

**Visits laut ÖWA: “Zahl der zusammenhängenden Zugriffe der User auf das Online-Angebot eines Anbieters. Neu- und Mehrfachkontakte können nicht unterschieden werden, d.h. ein Visit kann daher ein oder mehrere Page Impressions umfassen. Der Timeout beim Visit beträgt 30 Minuten. Wenn 30 Minuten lang keine Page Impression erzeugt wurde, wird bei der nächsten Page Impression ein neuer Visit generiert.”

Aufgrund der großen Datenmenge ist es möglich, dass sich unabsichtlich Fehler eingeschlichen haben. Bei Entdecken eines solchen bitte Tweet an @BinDerStefan oder Mail an stbwien ÄT gmail DOT com.

Veröffentlicht am 5.8.2017

Der Autor freut sich über Leser im Blog, der absolut nichts mit Medien zu tun hat, Follower auf TwitterFans auf Facebook und Kontakte aufLinkedin.
Außerdem gibt es ein (fades) Video-Dings und ein (aufregendes)Foto-Dings.

Feedback, Kritik, Hassmails, Liebesbriefe und Jobangebote bitte an
stbwien [ät] gmail.com

Medienlinks N°38: Zugriffszahlen österreichischer Medienangebote für den Monat Mai 2017

 

 

Foto: Jeff Eaton (CC BY-SA 2.0)

Wie jeden Monat, veröffentlichte auch vergangene Woche die Österreichische Webanalyse (ÖWA) die Zugriffszahlen österreichischer Online-Portale für den Monat Mai. Wie schon im Monat April (siehe dazu Medienlinks N°37), wurden die erhobenen Daten von heute.at nicht freigegeben. Warum ist unklar.

Auch das Clickbait-Portal neuestens.de veröffentlichte für den Monat Mai erstmals keine Zahlen auf der Homepage der ÖWA.

Dachangebote

Bei den Dachangeboten führte nach Unique Clients erneut ORF.at, gefolgt von SD One, dem Dachangebot des Verlagshauses Styria. An dritter Stelle liegt das oe24-Netzwerk aus dem Hause Fellner.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Am stärksten gewinnen nach Unique Clients konnte demnach das Dachangebot von Bauer Media mit mehr als 30 Prozent, gefolgt von den Regionalmedien Austria und oe24. Wie schon in den vergangenen Monaten musste auch im Mai die SD One relativ starke Verluste hinnehmen. ORF.at verlor 6,1 Prozent im Vergleich zum Mai des Vorjahres.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bei den Visits zeichnet sich bei den Dachangeboten für den Monat Mai ein ähnliches Bild wie bei den Unique Clients ab: ORF.at führt, gefolgt von SD One und derStandard.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Gemessen an Visits hat das Dachangebot von krone.at mit 21,5 Prozent am meisten hinzugewonnen. Ebenfalls stark im Plus ist das Sportportal Laola1 mit 9 Prozent. Bekanntes Bild: Bei den Visits verliert die SD One mit 16,8 Prozent auch bei den Visits am meisten.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dachangebote beinhalten die Summe fast aller Online-Angebote eines Mediums: so werden zum Beispiel im Dachangebot von oe24, nicht nur Visits und Unique Clients von oe24.at mitgerechnet, sondern auch auf Services wie wetter.at, das zum Dachangebot gehört. Noch extremer ist das bei der Styria Digital One zu sehen. Unter dem Dach der SD One verstecken sich 13 Einzelangebote von diePresse.com bis zu miss.at.

Einzelangebote

Bei den Einzelangeboten führt ORF.at im Mai mit 8.372.164 Unique Clients mit Respektabstand vor derStandard.at und oe24.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Am meisten gewinnen konnte bei den Einzelangeboten oe24.at mit 16,4 Prozent mehr Unique Clients als im Mai des Vorjahres. Verluste verzeichneten tt.com, kleinezeitung.at und diePresse.com.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auch bei den Visits führt das Einzelangebot von ORF.at mit keinem Konkurrenten in Sicht. derStandard.at und krone.at folgen mit Abstand auf Platz zwei und drei der erfolgreichsten Medienangeboten

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auch bei den Visits führt das Einzelangebot von ORF.at mit keinem Konkurrenten in Sicht. derStandard.at und krone.at folgen mit Abstand auf Platz zwei und drei der erfolgreichsten Medienangeboten.

Über kräftige Zugewinne an Visits kann sich krone.at freuen, obwohl es nur 4,7 Prozent mehr Unique Clients hat. Zu den Verlierern gehört kleineZeitung.at, ORF.at, die Presse.com und vol.at.

Quelle: ÖWA. Alle Angaben ohne Gewähr.

Aufgrund der großen Datenmenge ist es möglich, dass sich unabsichtlich Fehler eingeschlichen haben. Bei Entdecken eines solchen bitte Tweet an @BinDerStefan oder Mail an stbwien ÄT gmail DOT com.


Veröffentlicht am 22.6.2017

Der Autor freut sich über Leser im Blog, der absolut nichts mit Medien zu tun hat, Follower auf TwitterFans auf Facebook und Kontakte aufLinkedin.

Außerdem gibt es ein (fades) Video-Dings und ein (aufregendes)Foto-Dings.

Feedback, Kritik, Hassmails, Liebesbriefe und Jobangebote bitte an
stbwien [ät] gmail.com

Medienlinks N°37: Shpock rein , heute.at raus: Ranking österreichischer Medienangebote im April

Foto: Jeff Eaton (CC BY-SA 2.0)

Aufgrund der einen oder anderen Ablenkung kommen die Medienlinks zu den aktuellen Zahlen der österreichischen Webanalyse mit etwas Verspätung. Wie jeden Monat veröffentlichte die ÖWA auch Anfang Mai die Zugriffszahlen österreichischer Onlineangebote für April 2017.

Dachangebote

Die Flohmarkt-App Shpock, die ja im März aus der ÖWA verbannt wurde (mehr dazu in den Medienlinks Nummer 36) scheint nun wieder in der Wertung auf. Für den Monat April landet die App mit 7.714.758 Unique Clients auf Rang 3 hinter ORF.at und styria digital one, dem Dachangebot des Verlagshauses Styria (DiePresse.com, kleinezeitung.at und viele mehr). Nach Visits gemessen erreicht shpock.com mit 88.711.298 Visits sogar Rang 1 vor ORF.at und willhaben.at.

Dafür scheint für den Monat April sowohl das Dach- als auch das Einzelangebot des Onlineauftrittes der Gratistageszeitung heute.at nicht mehr in in der Wertung der ÖWA auf. In der ÖWA-Wertung wird darauf verwiesen, dass die Daten nicht “durch den Anbieter” freigegeben wurden.

Ohne heute.at, dessen Dachangebot im März 2017 noch auf Rang 3 hinter ORF.at und Styria Digital lag, kommt nach Unique Clients nun das Dachangebot von oe24 auf den dritten Platz, gefolgt von derStandard.at und krone.at.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/1XsR8/1/

Die stärksten Zugewinne nach Unique Clients konnte dieses Mal das Dachangebot von krone.at mit rund 33 Prozent verzeichnen. Verloren hat erneut die Styria mit -0,8 Prozent, das Sportangebot Laola1 und SeveOne, das Dachangebot der ProSiebenSat1-Mediengruppe.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/RWDJX/1/

Bei den Visits führt erneut das Dachangebot von ORF.at mit 72.209.995 Visits und weit und breit keine Konkurrenz in Sicht. Nur halb so stark folgt das Dachangebot der Styria mit rund 33,5 Millionen Visits, gefolgt von krone.at.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/mWgpE/1/

Bei den Visits am meisten verloren hat das Dachangebot der Styria mit mehr als 15 Prozent, gefolgt von Sevenone und ORF.at mit rund sechs Prozent.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/XUeqM/1/

Einzelangebote

Dachangebote beinhalten die Summe fast aller Online-Angebote eines Mediums: so werden zum Beispiel im Dachangebot von oe24, nicht nur Visits und Unique Clients von oe24.at mitgerechnet, sondern auch auf Services wie wetter.at, das zum Dachangebot gehört. Noch extremer ist das bei der Styria Digital One zu sehen. Unter dem Dach der SD One verstecken sich 13 Einzelangebote von diePresse.com bis zu miss.at.

Bei den Einzelangeboten führt — wie schon bei den Dachangeboten — ORF.at vor derStandard.at und oe24.at. In die Top-10 hat es mit neuestens.de auch ein Clickbait-Angebot aus Deutschland geschafft.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/VVMun/2/

Bei der Gewinn- und Verlustrechnung zeigt sich auch, warum das Dachangebot der Styria verloren hat: kleinezeitung.at war das einzige der Top-10-Einzelangebote, das im April nach Unique Clients verloren hat. Zur Erinnerung: kleineZeitung.at hat im vergangenen Jahr eine harte Paywall eingeführt und verzeichnet seither Zugriffsverluste.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/XSUss/1/

Auch bei den Visits führt das Einzelangebot von ORF.at, gefolgt von krone.at und derStandard.at.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/1sgU4/1/

Am meisten gewonnen hat mit 47 Prozent erneut krone.at, dessen Dachangebot identische Zahlen wie das Einzelangebot ausweist. Am meisten verloren hat erneut kleineZeitung.at mit rund 28 Prozent, gefolgt von ORF.at mit 27 Prozent und diePresse.com mit 0,2 Prozent. DiePresse.com hat Anfang des Jahres ebenfalls eine Paywall eingeführt.

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: ÖWA. Grafik: http://datawrapper.dwcdn.net/nlTjc/1/

Aufgrund der großen Datenmenge ist es möglich, dass sich unabsichtlich Fehler eingeschlichen haben. Bei Entdecken eines solchen bitte Tweet an @BinDerStefan oder Mail an stbwien ÄT gmail DOT com.


Veröffentlicht am 24.5.2017

Der Autor freut sich über Leser im Blog, der absolut nichts mit Medien zu tun hat, Follower auf TwitterFans auf Facebook und Kontakte auf Linkedin.

Außerdem gibt es ein (fades) Video-Dings und ein (aufregendes) Foto-Dings.

Feedback, Kritik, Hassmails, Liebesbriefe und Jobangebote bitte an
stbwien [ät] gmail.com